Informationen

29.04.2020

Die rechtliche Seite des Virus: Informationen zum Corona-Virus und Multiple Sklerose
Viele medizinische Fragen beschäftigen MS-Erkrankte und ihre Angehörigen in der aktuellen Situation. Doch nicht nur im Bereich der eigenen Gesundheit gibt es viele Unsicherheiten, auch rechtliche Fragen treten an verschiedenen Stellen des alltäglichen Lebens immer wieder auf. Der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft hat aus diesem Grunde eine Übersicht mit rechtlichen Fragen, die sich aus der Situation der Pandemie ergeben, zusammengestellt. Folgen Sie diesem Link...

Quelle: DMSG Bundesverband

 

24.04.2020
Update Corona-Virus: Empfehlungen für Menschen mit Multipler Sklerose
Das Robert-Koch-Institut hat sich heute gegen eine Lockerung der Schutzmaßnahmen ausgesprochen und mahnt weiterhin zur Vorsicht. Der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft rät MS-Erkrankten, bis auf weiteres - zumindest bis zum 30.06.2020 - auf Gruppentreffen zu verzichten. Mehr über das Infektionsrisiko mit dem Corona-Virus für Menschen mit Multipler Sklerose, mögliche Auswirkungen auf die Therapie sowie wichtige Präventionsmaßnahmen erfahren Sie in den regelmäßig aktualisierten Empfehlungen der MS-Experten Prof. Dr. med. Ralf Gold und Prof. Dr. med. Judith Haas aus dem Vorstand des Ärztlichen Beirates der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. Diese Informationen können jederzeit kurzfristig an den aktuellen Stand angepasst werden.

Auf der Homepage vom Bundesverband der DMSG finden Sie dieses Experteninterview sowie allgemeine Informationen zum Thema Coronavirus und Multiple Sklerose. Folgen Sie dem Link...

Quelle: DMSG Bundesverband